Unser Betrieb

umfasst eine Fläche von ca. 3,5 ha Weingärten und eine Landwirtschaft mit Viehhaltung.

In unseren Weingärten gedeihen 10 verschiedene Rot- und Weißweinsorten: Neuburger, Chardonnay, Grüner Veltliner, Welschriesling, Rivaner (Müller Thurgau), Weißburgunder, Blauburger, Blauer Portugieser, Zweigelt und St. Laurent.

Wir sind bestrebt, die gegebenen natürlichen Voraussetzungen soweit als möglich zu nutzen. Dies beginnt im Weingarten, wo wir mit der Aussaat von Gründecken und Einsatz von Stallmist aus der betriebseigenen Rindermast ein für die Reben gesundes Bodenleben sorgen.

Ein sorgfältig durchgeführter Rebschnitt ist die Grundvoraussetzung für sehr gute Qualität. Bald nach dem Austrieb beginnt die Laubarbeit, wobei auf eine gute Triebverteilung und durchlüftete Laubwand besonders viel wert gelegt wird, um die Krankheitsanfälligkeit (Mehltau) so gering als möglich zu halten. Diese Arbeiten ziehen sich bis in den Sommer, und finden mit der Entfernung von überschüssigen Trauben und Blättern in der Traubenzone ( bessere Abreife der Trauben) ihren Abschluss.

Der optimale Erntezeitpunkt wird durch mehrmalige Zucker und Säurekontrolle bestimmt. Ist die Zeit gekommen, werden die Trauben von uns händisch mit großer Sorgfalt geerntet und schonend gerebelt, gequetscht und gepresst. Unsere weißen Trauben werden nach kurzer Standzeit gepresst, die blauen Trauben verarbeiten wir ausschließlich nach dem traditionellen Maischegärverfahren. Nach Abschluss der Gärung und der Klärung wird der junge Wein abgezogen und zum Ausbau in Holzfässern und Edelstahltanks gelagert. Der Ausbau ist je nach Sorte unterschiedlich lang, und wird von uns unter ständiger Kontrolle überwacht. Ist der ideale Zeitpunkt erreicht, werden unsere Weine mit Filtration auf die Flasche gefüllt.

Diese können Sie beim Buschenschank und in der Flasche erleben.